Wie viel Kakao soll nun in meine Tasse?

Ich höre immer wieder, dass man für eine „zeremonielle“ Portion 42 – 44 Gramm verwendet. Eine Angabe der Wassermenge wird dabei nicht gemacht. So viel verwende ich allerdings nie.
Aus meiner persönlichen Erfahrung heraus hat sich eine Menge ergeben, die sich zwischen 25 und 30 Gramm auf 200 ml Wasser bewegt. Das ist ein haushaltsüblicher Becher.

Davon reicht mir oft sogar die Hälfte, um die Wirkung von Kakao zu spüren, also 12 – 18 Gramm auf 100 ml Wasser. Das ist ein halber Tab oder 2 – 3 Drops!

Es geht ja darum, in den inneren Raum einzutauchen, dazu genügt diese Menge. Guter ritueller Kakao entfaltet bereits hier seine Wirkung auf Körper, Geist und Herz und unterstützt bei kreativen Prozessen oder einer Meditation. Bei Kakao geht es um die Qualität des Kakaos statt Quantität. „Viel hilft viel“ trifft in diesem Kontext nach meiner Erfahrung nicht zu.

Erkunde deine individuelle Portion

Da DU nun einzigartig bist, kannst du für dich selbst herausfinden, welche Menge an Kakao dir gut tut. Dafür haben wir unsere praktischen Drops, Tabs und Blöcke, die dir eine leichte Dosierung ermöglichen. 
Achte auf deinen Körper. Fang mit einer kleineren Menge an und spüre achtsam, was sich tut. Und finde für dich heraus, welche Menge deine ist. Diese kann auch je nach Anlass oder Tagesform variiert werden.

Ein Leitfaden

Hier gebe ich dir einige Mengenangaben zum experimentieren:

Ca. 12-18 g auf 100 ml Wasser können bereits für dein tägliches Ritual eine tiefgreifende Wirkung haben, das sind 2 – 3 unserer „Drops“ oder ein halber Tab.

Ca. 25 g-30 g auf 200 ml Wasser führen Sie in eine tiefe innere Erfahrung (das ist einer unserer praktischen Tabs).

Ca. 42 – 44 g bei Kakaozeremonien können dich in Verbindung mit den durchgeführten Aktivitäten in tiefere Erfahrungsräume führen. Stelle hier in jedem Fall sicher, dass du ausreichend Wasser dazu trinkst, gerade wenn es in die Bewegung geht durch eine dynamische Meditation oder Ecstatic Dance. Der Kakao kann dich hier sehr dabei unterstützen, dich auf das einzulassen, was passieren möchte.

Kann ich auch zu viel Kakao zu sich nehmen und was passiert dann mit mir?

Die Antwort ist ja, man kann bei unachtsamem Konsum auch zuviel abbekommen! Das kann dann zum sogenannten “Kakaokater” führen. Ein Zuviel würde ich persönlich ab ca. 60 Gramm einstufen, auch hier kommt es wieder auf die individuelle Verfassung an. Es kann dann zu Kopfschmerzen und eventuell auch leichter Übelkeit kommen. Dann hilft es, ausreichend Wasser zu trinken und sich Ruhe zu gönnen, denn die entspannende Wirkung hält genau so weiter an.

Das es dazu kommt ist aber eher unwahrscheinlich, denn Kakao ist sättigend und man spürt intuitiv, wann es genug ist.

Im Flow einer Kakaozeremonie kann es schon mal eine größere Menge werden. Wenn du auch da achtsam bei der Sache bist, signalisiert dir dein Körpergefühl schon rechtzeitig, wann es genug ist.

Fazit

Es soll nicht das Ziel sein, sich permanent Gedanken zu machen, ob man nun zu viel Kakao getrunken hat, wer sitzt schon mit Waage und Messbecher da. Wer achtsam, genussvoll und mit Wertschätzung trinkt, der ist mit diesen Angaben im Hinterkopf auf der sicheren Seite. Wichtig ist, wie gesagt, Wasser zum Kakao zu trinken.

Ich hoffe, dieser Artikel hilft dir nun einzuschätzen, in welchen Mengen sich dein Kakaokonsum bewegen kann, so dass du ihn unbeschwert genießen kannst! Er beruht auf meinen persönliche Erfahrungen und kann dir für deine individuelle Reise ein Leitfaden sein.